Bled, Bledersee und die Naturschönheiten der Julischen Alpen

 

Reisetermin: 16.10. – 21.10.2019

 

Slowenien, die nördlichste Republik des alten Jugoslawiens, erinnert optisch ein wenig an Österreich; und dies hat einen guten Grund: denn rund 1.000 Jahre lang gehörte das Land mit den langen Bergrücken und den grünen Tälern zu Österreich.

Den Schwerpunkt dieser außergewöhnlichen Reise bilden die Schönheiten der Natur die wir unmittelbar am Seeufer wie auch bei unseren Ausflugsfahrten durch den Triglav Nationalpark mit dem höchsten Berg Sloweniens, dem 2.864 m hohen Triglav erleben.

Einen zweiten Höhepunkt bildet ein ganztägiger Ausflug mit der historischen Dampfbahn auf der Transalpina-Wocheiner Strecke durch die Julischen Alpen. Die Bahnlinie, die einst die Tschechische Republik im Norden mit Triest in Italien verband, wurde im Jahr 1906 von Kaiser Franz Ferdinand persönlich eröffnet.

 

So wohnen Sie: Hotel Jelovica, Bled

Lage: Das 3-Sterne Hotel Jelovica Bled liegt nur wenige Gehminuten vom Strand entfernt. Das moderne Hotel zeichnet es sich durch eine ideale Lage im Grünen aus, da es sich in der Nähe des Blender Sees im Kurpark befindet. Das Seeufer wie auch die historische Altstadt sind fußläufig in wenigen Minuten erreichbar.

Zimmer: Alle klassisch eingerichteten Zimmer verfügen über ein Bad mit Dusche/WC, Haartrockner, Telefon, Kabel-TV, Safe, kostenfreiem WLAN.

Ausstattung: Das Hotel besitzt ein tolles Hotelrestaurant mit einer schönen Sommerterrasse, die bei herrlichen Wetter zum Verweilen einlädt. Etwas Abwechslung können Sie an der Bar, im Billard-Club oder im hoteleigenen Schwimmbad mit Liegewiese, Fitnessraum, Saunen und Solarium sowie einem Massage- und Schönheits-Studio erleben.

 

1.TAG: Anreise nach Bled.

Fahrt über Würzburg, München, Salzburg, die Tauernautobahn nach Villach und durch den Karawankentunnel bis zu unserem Reiseziel Bled. am Rand des Nationalparks der Julischen Alpen.

 

2. TAG: Bleder See, Aufenthalt vor Ort

Am Vormittag unternehmen wir eine Fahrt mit dem „Pletnaboot“, einem überdachten Holzboot, zur Bleder Insel, deren Wahrzeichen die Kirche aus dem 17. Jahrhundert mit der berühmten „Glocke der Wünsche“ ist. Nach diesem Erlebnis haben Sie Zeit zur freien Verfügung. Entspannen Sie sich in den Einrichtungen Ihres Hotels oder genießen Sie bei einem gemütlichen Spaziergang rund um den See die landschaftliche Idylle. Sie können dabei den Aufstieg zur Burg Bled mit deren Besichtigung einbeziehen. Wer sich lieber fahren lässt, kann eine für Bled typische Fiaker-Fahrt (Pferdedroschke) rund um den See oder auch hinauf zur Burg unternehmen. Die Geschichte der Burg reicht weit bis ins Jahr 1004 zurück, als der deutsche Kaiser Heinrich II. das Bleder Besitztum dem Bischof Albuin von Brixen schenkte. Die Burg wurde jedoch nie von den Brixener Bischöfen bewohnt, weshalb es dort auch keine prunkvoll eingerichteten Kammern gibt. Der Schwerpunkt lag vor allem auf dem Verteidigungssystem. Die schönste Aussicht auf die Bleder Insel, auf Bled und die weitere Umgebung von Gorenjska haben Sie von der Burg. Erleben Sie die die Museumssammlung, in der Sie alles über die historische Entwicklung von Bled, seine Kultur und die Einwohner erfahren. Lernen Sie die traditionellen manuellen Druckverfahren in der Burgdruckerei kennen, füllen Sie sich eine Flasche Wein ab und versiegeln Sie sie mit dem Wachssiegel im Burgweinkeller.

Am Nachmittag laden wir Sie im Caféhaus am See zum Genuss einer Bleder Cremeschnitte mit Kaffee ein. Ein Muss für alle Bled-Besucher. Die Cremeschnitte ist hier seit Jahrzehnten das Symbol in Sachen Kulinarik. Natürlich können Sie sie auch anderswo bekommen, aber die „Original Bleder Cremeschnitte“ gibt es nur einmal: Ištvan Luka?cevi?c, ehemaliger Leiter der Konditorei des Hotel Park probierte lange Zeit immer wieder neue Rezepte und Kombinationen aus, bis er mit seinem Ergebnis zufrieden war. Und noch heute ist diese Konditorei berühmt für ihre Cremeschnitten, die im Café am Hotel Park serviert und verkauft werden. Abendessen, Übernachtung im 4-Sterne-Hotel.

 

3. TAG: Rund um die Julischen Alpen durch den Triglav-Nationalpark

Heute lernen Sie die beeindruckende Gebirgswelt des Triglav-Nationalparks kennen. Die Fahrt führt über Kranjska Gora auf den Vrsic-Pass (1.611 m) mit grandiosem Panoramablick auf die Julischen Alpen und den Triglav, mit 2.864 m der höchste Berg Sloweniens. Weiter geht es durch das Trenta Tal entlang des kristallklaren Flusses Soca nach Tolmin. Entlang der Südflanke der Julischen Alpen fahren wir nach Skofja Loka, der alten Bischofstadt mit sehr gut erhaltenem mittelalterlichen Stadtkern mit dem Stadtplatz und dem über allem thronenden Schloss. Nach unserem Aufenthalt fahren wir zurück über Kranj nach Bled. Abendessen, Übernachtung

 

4. TAG: Dampfbahnerlebnis Wocheinerbahn

Heute beginnt ab Jesenice unsere unvergessliche Panorama Bahnfahrt mit dem Dampfmuseumszug der Wocheinerbahn durch die Julischen Alpen entlang am Bleder See und vorbei an Bohinjska Bistrica (Wochein-Freistritz) in die Beregwelt der Julischen Alpen, die durch den 6.327 m langen Wocheinertunnel durchquert werden. Dann erreichen wir eine ganz andere Welt, die stark vom Mittelmeerklima beeinflusst wird. Der Zug dampft weiter ins Baskatal, an dessen Ende die wunderschöne Ortschaft Most na Soci am blaugrünen Soca-Stausee liegt. Hier werden wir Reben, Feigen, Maulbeeren und Mandeln begegnen. Vorläufige Endstation ist das Städtchen Kanal. Hier werden Sie von Bussen abgeholt, die Sie in Begleitung von Reiseleitern in die Weinregion Goriska Brda bringen. In dem Dörfchen Dobrovo nehmen Sie in einem gemütlichen Restaurant das Mittagessen ein. Danach besichtigen Sie den größten Weinkeller mit den Spitzenweinen der Region. Die Busse bringen Sie zum Bahnhof von Nova Gorica, wo Sie bereits wieder von der dampfenden Lok-Schönheit für die Rückfahrt nach Jesenice / Bled erwartet werden.

 

5. TAG: Vintgar-Klamm – Oberkrainer – Bohinjsko-See

Nach dem Frühstücksbuffet Fahrt zur nahe gelegenen Vintgar-Klamm. In unmittelbarer Nähe von Gorje, hat der Fluss Radovna die Klamm eingeschnitten. Im Jahre 1891 wurde sie von Jakob Žumer, dem Bürgermeister von Gorje, entdeckt. Die Klamm war ursprünglich unpassierbar, aber da sich bereits damals der Tourismus in Bled entwickelte, wurde sie schon bald ausgebaut und für die Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Die 1,6 km lange Felsenschlucht ist zwischen den senkrechten Wänden der Berge Hom und Boršt eingekerbt und bietet durch die Radovna mit ihren zahlreichen Wasserfällen, Gumpen und Stromschnellen einen wunderschönen Anblick. Durch die Schlucht führt ein Lehrpfad über Holzstege und die Žumer-Galerien bis zum gewaltigen Wasserfall Šum. Nach diesem Erlebnis statten wir den weltberühmten Oberkrainern in Begunje einen Besuch ab. Im traditionellen Restaurant „Avsenik“ des Gründers der Oberkrainer Musikanten besteht die Gelegenheit zur Mittagsrast (Mittagessen nicht inkl.). Hier gibt es auch ein kleines Museum. Am Nachmittag fahren wir über Bistrica zum malerisch gelegenen Bohinjsko-See. Aufenthalt zu einem Bummel entlang der Promenade. Dann geht es zurück nach Bled.

 

6. TAG: Bled – Heimreise.

 

Leistungen

  • Fahrt im modernen Reisebus
  • alle Rundfahrten vor Ort incl. örtlicher Reiseleitung
  • 5x Übernachtung in Komfortzimmer mit Dusche oder Bad/WC
  • 5x Frühstücksbuffet
  • 5x Abendessen als Dinnerbuffet
  • Pletna-Bootsfahrt zur Bleder Insel, inkl. Eintritt in die Kirche
  • Ganztägige Fahrt mit der historischen Wocheiner-Dampfbahn inkl. Mittagessen und Weinkellerbesichtigung
  • Original Bleder Cremeschnitte mit Kaffee

Termine:

16.10.2019 - 21.10.2019


Jetzt anfragen!